Opas Holzwerkstatt

Als kleiner Junge verbringe ich viel Zeit in der Werkstatt meines Großvaters. Dort gibt es viel zu entdecken – die vielen Werkzeuge, das Holz und die anderen Materialien.

Mein Großvater reicht mir meist ein Stück Holz, das ich bearbeiten kann. Ich darf seine vielen Werkzeuge ausprobieren und selbständig hämmern, schleifen und sägen.

Bei einem Besuch bauen wir zusammen eine Uhr mit funktionierendem Werk. Den Ständer fertigen wir aus einer Holzplatte, die wir aussägen, schleifen und mit einem wetterfesten Lack überziehen. Als Ziffernblatt dient eine alte CD.

Zu meiner Freude steht die Uhr heute noch im Haus meiner Großeltern.

Gerne erinnere ich mich an die Kindheitserlebnisse mit meinem Großvater. Er traute mir immer viel zu. Einmal durfte ich sogar mit der Kettensäge einen Ast absägen.

Großvater: *1927, Forstwirt
Enkel: *1990, Bauplaner
Jahr der Szene: ca. 1996

Advertisements