Der Gewitterstuhl

Gewitter sind immer ein besonderes Ereignis. Wir ziehen dann alle Gerätestecker aus der Stromdose, aus Angst, dass der Blitz einschlägt.

Ich fürchte mich, wenn es blitzt und donnert. Schutz suche ich bei meinem Vater. Wir haben ein festes Ritual: Er sitzt auf dem Schaukelstuhl im Wohnzimmer, ich klettere auf seinen Schoß und kuschele mich an ihn.

Dabei erzählt er mir eine Geschichte und beruhigt mich, dass ich keine Angst zu haben brauche. „Es kann uns hier drinnen nix passieren“.

Bei offener Terrassentür lauschen wir dem niederprasselnden Regen und dem Donnergrollen.

Nach einer Weile finde ich Gewitter gar nicht mehr so beängstigend. Meine Neugierde ist geweckt und ich finde es spannend zusammen mit meinem Vater Gewitter zu beobachten.

Vater: *1946, kaufm. Leiter im Sozialbereich
Tochter: *1982, Pädagogin
Zeitpunkt der Geschichte: 1986/1987

Advertisements