Der verblüffte Deutschlehrer

Ich bin in der siebten Klasse der Realschule. Mein Vater ist Lehrer und sagt zu mir: „Du bist nicht gut genug in Deutsch. Wir müssen jetzt jede Woche zusammen Diktate üben.“

Bei den regelmäßigen Übungen diktiert er mir einen Text, den er kurz zuvor als Klassenarbeit in einer 9. Volksschulklasse verwendete. Nach der Korrektur stellt er verblüfft fest, dass ich in diesem Übungsdiktat weniger Fehler schrieb, als seine beste Schülerin dieser 9. Klasse.

Damit ist das Thema „Diktate üben“ vom Tisch.

Vater: *1920, Lehrer
Tochter: *1952, Pharmazeutisch technische Assistentin
Jahr der Szene: ca. 1965/1966

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s